LERNE DAS SOCIALBNB TEAM KENNEN

Jule, 22 years, Marketing Management

Warum arbeite ich für socialbnb? Nachdem ich mein Studium im nachhaltigem Tourismus abgeschlossen hatte, wurde mir schnell klar, dass der Tourismus einen großen Unterschied machen kann und die Kraft für Veränderungen birgt. Auf der Suche nach nachhaltigen Tourismusunternehmen bin ich auf socialbnb gestoßen und habe mich direkt beworben. Durch Reisen etwas Gutes zu tun ist genau das, was mir gefällt und was mich interessiert, sowohl privat als auch beruflich. Ich möchte für den Tourismus einen Ausgleich finden und durch meinen Bildungshintergrund genau das erreichen. Es gibt so viel Potenzial, etwas Sinnvolles zu tun, anstatt den reichen Touristen weiterhin das Geld aus der Tasche zu ziehen, damit sie unauthentisch und inszeniert reisen. Socialbnb bietet genau das. Man kann sein Wissen einbringen, Dinge von Anfang bis Ende begleiten und seine Meinung auf sinnvolle Weise einbringen. Als so junger und frischgebackener Student weiß ich genau das zu schätzen, ein super tolles Team, eine wahnsinnig coole Idee und das Ganze als professionelle Arbeit – besser geht’s nicht.

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Bei socialbnb gefällt mir, dass wir als Team so funktionieren, wie wir es tun. Teamwork und regelmäßiger Austausch im Team ist mir sehr wichtig. Jeder hat eine Meinung und sollte diese auch äußern können. Generell der Austausch mit den Teammitgliedern. Wir haben ein tolles Verhältnis zu allen und alles ist auf einer freundschaftlichen Ebene. Wir reden auch über Themen, die nichts mit socialbnb zu tun haben und tauschen private Informationen aus. Das liebe und schätze ich sehr. Wichtig ist mir auch, dass wir uns weiterhin für die Absichten und Visionen einsetzen, die wir vertreten. Gutes tun durch Tourismus! Ansonsten sind die modernen Corporate-Governance-Kodizes genauso wichtig. Nachhaltigkeit spielt natürlich auch im Unternehmen eine Rolle. Der richtige Umgang mit Ressourcen, das Bewusstsein und das gemeinsame Streben in die richtige Richtung, das ist es, die gemeinsame Motivation, an einem Strang zu ziehen. Das ist mir wichtig und ich schätze das sehr bei socialbnb.

Das nächste Mal möchte ich nach… Wenn ich mich im Moment für ein Urlaubsziel entscheiden müsste, wäre es Jordanien. Das Land fasziniert mich. Ich habe zwei Jordanier kennengelernt und sie haben mich inspiriert, das Land und die Einheimischen zu besuchen. Aufgrund von Corona und den Reisebeschränkungen würde ich mich aber genauso über eine kleine Reise durch Italien freuen. Italien, alte Dörfer, der Strand und das Meer, das reizt mich im Moment auch. Ich habe beschlossen, keine Flugreisen mehr zu machen. Mal sehen, ob ich das schaffe, oder ob mir mein Fernweh in die Quere kommt.

Mein liebstes Reiseziel bis jetzt: Ich habe ein halbes Jahr lang in Kanada gelebt und es war ein Traum. Wirklich so ein schönes Land und nette Locals. Auch Island ist wunderschön und gehört zu meinen absoluten Lieblingsländern (vor allem der Norden von Island). Die Natur, die entspannten Menschen, die tollen Naturschauspiele, wie z.B. Nordlichter und das gute Essen, haben mich besonders überzeugt. Aber auch hier ist es unglaublich schwer, sich festzulegen. Es gibt so viele verschiedene tolle Orte, die auf ihre ganz eigene Art und Weise zu meinen Lieblingszielen gehören könnten.

Mara, 22 years, Marketing Management

Warum arbeite ich für socialbnb? socialbnb wurde als soziales Start-up an unserer Uni vorgestellt, ich war schon im Laufe meines Praxissemesters sehr begeistert von der Idee, wollte ein Teil davon werden. Es deckt sich perfekt mit meinen Interessen, die durch mein Studium im nachhaltigen Tourismus geweckt wurden.

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Im Zusammenhang mit socialbnb ist für mich der Aspekt der Nachhaltigkeit besonders wichtig. Es ist klar, dass der Gedanke der Nachhaltigkeit in der heutigen Zeit unverzichtbar ist, aber die Frage ist, wie man ihn im konkreten Bereich des Tourismus umsetzen kann. Auch der Fokus auf die soziale Komponente und langfristige Hilfe ist für mich wichtig, es geht darum, individuelle Ideen und Lösungen für die Menschen zu finden.

Das nächste Mal möchte ich nach… Ich würde gerne Lateinamerika bereisen, hoffentlich ermöglicht mir das Corona das zu tun. Besonders Mexiko fände ich spannend und außerdem hätte ich die Möglichkeit, meine Familie zu besuchen, die in Arizona (USA) lebt.

Mein liebstes Reiseziel bis jetzt: Mein bisheriges Lieblingsreiseziel ist Sri Lanka, diese Reise war eine meiner ersten größeren und hat mich total umgehauen, vor allem die Vielfalt in so vielen Bereichen und die Offenheit der Menschen.

Alex, 25 years, Co-Founder & Marketing Management

Warum arbeite ich für socialbnb? Ich habe mein Studium in Geographie und Medienwissenschaft mit der Absicht begonnen, all die tollen Ideen zur Verbesserung unserer Gesellschaft und der Welt verständlich zu kommunizieren. Ich bin davon überzeugt, dass Kommunikation der Schlüssel ist, um viele Menschen zu inspirieren, etwas zu verändern und für einen besseren Planeten zu handeln. Mit socialbnb habe ich die perfekte Verbindung dafür gefunden. Ich habe die Möglichkeit, das Wissen meines Studienfachs in die Kommunikation und auch in den Bereich der nachhaltigen Entwicklung von Regionen einzubringen.

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Das Wichtigste für mich ist der soziale Fokus von socialbnb. Wir sind mit der Mission gestartet, all den großartigen Ideen, Projekten und Organisationen, die sich für die Verbesserung der Welt einsetzen, eine Plattform zu geben, um ihre Projekte zu finanzieren und auch um ihre Botschaften zu teilen. Deshalb haben wir socialbnb als soziales Start-up gegründet, was bedeutet, dass wir uns von Anfang an darauf konzentrieren, die Wirkung zu maximieren. Auch wenn wir ständig wachsen und Geschäftsprinzipien wichtig sind, um unsere Arbeit am Laufen zu halten, werden wir immer fokussiert bleiben, um unsere Mission zu erreichen und einen besseren Tourismus zu schaffen, von dem alle profitieren.

Das nächste Mal möchte ich nach… Ich würde gerne eines Tages nach Südostasien reisen, vor allem wegen des leckeren Essens und um die verschiedenen Kulturen besser zu verstehen.

Mein liebstes Reiseziel bis jetzt: Jeder Ort, den ich bereist habe, hat mich in vielerlei Hinsicht inspiriert. Die wohl tollste Reise, die ich hatte, war nach Neuseeland und Island. Die raue Natur, die Vielfalt der Landschaften und die abenteuerliche Zeit beim Zelten zwischen Vulkanen, Bergen oder in der Nähe von Gletscherseen war fantastisch!

Nils, 27 years, Co-Founder

Warum arbeite ich für socialbnb? Socialbnb ist für mich die perfekte Kombination: Ich liebe es zu reisen und habe schon mit vielen Organisationen weltweit zusammengearbeitet. Es ist einfach großartig, die leidenschaftlichen und engagierten Menschen zu sehen, die an diesen Projekten arbeiten, und in der Lage zu sein, sie irgendwie auf ihrer Reise zu unterstützen, ist ein großartiges Gefühl. Gleichzeitig ist das Feedback der Reisenden, die bei diesen Organisationen untergekommen sind, genauso befriedigend, weil wir wirklich das Gefühl haben, dass wir sowohl für die Reisenden als auch für die Organisationen etwas bewirken, indem wir sie zusammenbringen, Grenzen überschreiten und für die Probleme des anderen sensibilisieren.

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Das Team hinter socialbnb ist einfach fantastisch. So viele tolle Menschen, die an einem gemeinsamen Ziel arbeiten, zu sehen, ist sehr inspirierend. Es macht einfach großen Spaß, gemeinsam an einer neuen Art des nachhaltigen Reisens zu arbeiten und wir hoffen, dass wir die Tourismusbranche von morgen mitgestalten können.

Das nächste Mal möchte ich nach… Mein nächstes Traumziel wäre Kolumbien, das schon lange ganz oben auf meiner Liste steht. Aber da Ziele, die näher liegen, im Moment realistischer erscheinen, würde ich gerne Georgien & Armenien sehen oder in Portugal surfen gehen- das ist immer eine gute Option ist.

Mein bisheriges Lieblingsreiseziel: Ich habe mehr als ein Jahr in Argentinien gelebt; es hat mich mit seinen gastfreundlichen Menschen und atemberaubenden Landschaften begeistert. Die Vielfalt der Natur ist unglaublich, von den Iguazu-Fällen bis zu den Gletschern in Patagonien ist es einfach wunderschön. Auch Hawai’i war wunderschön. So eine einzigartige Landschaft und es fühlt sich an wie das Paradies.

Janine, 28 years, Partner Management Latin America

Warum arbeite ich für socialbnb? Als ich zum ersten Mal von socialbnb hörte, war ich sofort von der Idee überzeugt. Ich bin ins Team gekommen, weil es für mich die beste Möglichkeit ist, meine Leidenschaft für das Reisen mit meinem BWL-Studium zu verbinden. Eine solche Plattform hätte ich auch auf meinen Reisen gerne gehabt. Es ist die beste Möglichkeit, tief in eine Kultur einzutauchen und dem Massentourismus zu entfliehen. Außerdem ist es eine tolle Möglichkeit, Wissen und Erfahrungen auszutauschen und den eigenen Horizont zu erweitern. Und das Beste ist sicherlich, dass man diesen tollen Projekten helfen kann, ihre unglaubliche Arbeit auf Reisen zu finanzieren.

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Für mich sind die tollen Projekte in der ganzen Welt der wichtigste Teil von socialbnb. Sie machen so einen tollen Job, und ihre Arbeit muss mehr Aufmerksamkeit bekommen. Sicherlich genieße ich auch das Betriebsklima, denn wir sind ein sehr vielfältiges und aufgeschlossenes Team und es ist toll, sich mit meinen Kollegen auszutauschen.

Das nächste Mal möchte ich nach… Meine letzte geplante Reise, die dann leider aufgrund von Covid-19 abgesagt wurde, ging nach Israel. Auf meinen Reisen habe ich viele israelische Menschen getroffen, die weltoffen waren und mich neugierig auf das Land gemacht haben. Israel hat so viel zu bieten, von einer modernen Metropole bis hin zu vielen historischen und kulturellen Orten und auch die Landschaft ist sehr abwechslungsreich, von Bergen über Wüste bis hin zum Toten Meer ist alles in Israel zu finden. Außerdem war es immer ein Traum von mir, eine Zeit lang in Kanada zu leben. Um die tollen Menschen dort kennenzulernen und ihre Lebensweise zu erleben.

Mein bisheriges Lieblingsreiseziel: Es fällt mir schwer, mich für einen Lieblingsort oder ein Lieblingsland zu entscheiden, denn alles hat seinen ganz eigenen Charme. Ich mag den entspannten Lebensstil und die Gastfreundschaft in Lateinamerika sehr, besonders Costa Rica und Kolumbien mit ihrer kulturellen Vielfalt und Biodiversität haben mich überrascht. Außerdem war es eine unglaubliche Erfahrung, ein Jahr bei einer neuseeländischen Familie zu leben. Besonders die Abgeschiedenheit und die endlosen Landschaften Neuseelands haben mich fasziniert. Deshalb würde ich gerne wieder zurückkehren, um meine Gastfamilie zu besuchen.

Melina. 21 years, Marketing Management

Warum arbeite ich für socialbnb? Ich studiere Tourismusmanagement und wollte das, was ich an der Uni gelernt habe, mal in einem kleinen Start-Up anwenden. Ich dachte, es wäre toll, etwas zu finden, das aktiv etwas für die Umwelt tut oder sich für soziale Gerechtigkeit einsetzt. Als ich von socialbnb hörte, war es einfach die perfekte Kombination aus einem jungen Unternehmen mit einem tollen Team und der idealen Vision, wie Tourismus funktionieren könnte und sollte. Die Möglichkeit zu haben, den Tourismus zu verändern und bei socialbnb viel für meine Zukunft zu lernen, ist wohl das Beste, was mir für ein Praktikum je passieren konnte.

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Die Teamarbeit ist für mich ein wirklich wichtiger Punkt. Es ist so essenziell und gleichzeitig super interessant, die anderen Meinungen und Ansichten zu Dingen zu hören – und das nicht nur einmal im Monat. Der regelmäßige Austausch von Wissen, Informationen, Ideen und Gedanken ist bei socialbnb sehr präsent – das ist es, was ich wirklich mag. Außerdem ist die Chance, einen sozialen und ökologischen Einfluss zu haben, indem wir allen unseren Partnerprojekten helfen, finanziell stabil zu werden, einfach großartig.

Das nächste Mal möchte ich nach… Es ist so schwer, sich hier zu entscheiden, weil meine Liste mit Reisezielen unendlich lang ist- aber ich würde Afrika wählen. Ich würde gerne die Natur und Tierwelt in Namibia und Tansania sehen, vielleicht kombiniert mit einer Übernachtung in einem socialbnb und dann runter nach Südafrika fahren, um surfen zu gehen. Aber in Anbetracht der aktuellen Situation, in der es nicht möglich ist, so weit zu reisen, würde ich gerne Norwegen oder Portugal bereisen!

Mein liebstes Reiseziel bis jetzt: Wieder eine sehr schwere Entscheidung, denn kein Ort, den ich bereist habe, war in irgendeiner Art und Weise blöd. Ich habe mich total in Italien verliebt, in die Natur, den Lebensstil, die alten Dörfer und natürlich das super leckere Essen. Aber auch Frankreich, Spanien und Griechenland waren genial und Finnland hat mich auch fasziniert, weil es so anders war als die mediterranen Länder. Ich kann wirklich jedes dieser Länder empfehlen; denn jedes Land hat seine eigenen Vorzüge, und man kann immer neue Kulturen, Lebensstile, Essen, Sport oder Landschaften kennenlernen.

Kerstin, 23, Partner Management Europa

Warum arbeite ich für socialbnb? Als ich während meines Studiums das erste Mal von socialbnb gehört habe, kam mir gleich in den Sinn, wieso noch keiner davor auf die Idee gekommen ist, Reisen mit gesellschaftsrelevanter Projektarbeit so zu verknüpfen, dass dadurch ein Mehrwert für alle Anspruchsgruppen geschaffen werden kann. Viele assoziieren den Begriff Nachhaltigkeit häufig mit „Verzicht“. Bei socialbnb muss während des Reisens jedoch auf nichts verzichtet werden, sondern im Gegenteil, bei uns profitieren nicht nur die Reisenden, sondern wir legen besonders Wert darauf, dass durch den Tourismus die Teilhabe an der Gesellschaft allen ermöglicht wird. Von der Idee war ich einfach begeistert und mir wurde klar, dass socialbnb für mich alle Kernelemente vereint, die für den nachhaltigen Tourismus stehen, bei dem ich gerne mitwirken wollte.  

Was ist für mich wichtig, im Zusammenhang mit socialbnb? Besonders wichtig oder eher bemerkenswert finde ich, dass bei socialbnb alle auf Augenhöhe miteinander arbeiten, ob es unter den Kolleg*innen oder auch mit den Partnerprojekten ist, es werden alle Interessen und Meinungen in Entscheidungen berücksichtigt. Wichtig ist mir auch, dass wir nicht nur Nachhaltigkeit nach außen hin vermitteln, sondern auch innerhalb des Teams ein Austausch mit Erfahrungen und Tipps stattfindet und so das Bewusstsein und Verständnis stets aufrechterhalten wird.  

Das nächste Mal möchte ich nach… Durch Corona ist es sehr schwer zu entscheiden, da ich überall hinreisen würde, was nicht meinem Umfeld der letzten 1,5 Jahre entspricht. Wenn ich aber ohne Einschränkungen verreisen könnte, dann wäre meine nächste Reisedestination Neuseeland. Einige Neuseeländer haben mir schon vieles über die unglaubliche Landschaft und die Menschen erzählt.  

Mein liebstes Reiseziel bis jetzt: Meine Lieblingsdestination ist eines der Länder, das ich in Zentralamerika bereist habe, wahrscheinlich Guatemala. Ich liebe das Temperament der Einheimischen, die unglaubliche Vielfalt der Landschaft und den lateinamerikanischen Flair.