Nachhaltig reisen: deine Packliste

Ein Gastbeitrag von unseren Freunden von Backpacker Trail

Für eine nachhaltige Reise lohnt es sich, im Voraus eine Packliste zu erstellen. Beim nachhaltigen Packen geht es darum, sich nur für die nötigsten Dinge zu entscheiden und mit möglichst wenig Gepäck zu reisen. Dies bezieht sich allerdings nicht nur auf das Gewicht und die Anzahl der Gegenstände, sondern ebenfalls auf den Inhalt. Das bedeutet z. B., dass du versuchen solltest, bereits beim Packen Verpackungen zu reduzieren und dir Gedanken über den Aufenthalt in deinem Reiseziel zu machen.

Auch uns von Backpacker Trail ist es wichtig, nachhaltiges Reisen zu fördern. Wir sind ein junges internationales Travel-Startup aus Heidelberg, das es sich zum Ziel gesetzt hat, dir die Planung für deine nächsten Reisen zu erleichtern. Unser Team besteht aus mehr als 20 Nationen, die alle eine Leidenschaft teilen: das Backpacking. Neben unserem Blog mit Beiträgen aus eigener Reiseerfahrung findest du auf unserer Website auch die WebApp, auf der du deine ganz persönliche Reiseroute erstellen kannst.

Für deine nächste nachhaltige Reise haben wir dir im Folgenden eine kleine Packliste zusammengestellt, damit du bei deinem nächsten Trip gleich durchstarten kannst.

Picture by Glenn Carstens-Peters on Unsplash

Die Vorbereitung

Persönliche Packliste

Bevor du dich an deine ganz persönliche Packliste wagst, solltest du immer im Hinterkopf behalten, wo du hinfährst, wie lange deine Reise dauern soll und welche Art der Reise du planst. Das wird dir das Erstellen einer eigenen Packliste bereits enorm erleichtern, denn dann bist du dir im Klaren darüber, was du alles brauchst und wie viel du mitnehmen willst. Außerdem lohnt es sich, wenn du dich vorher bei deiner Unterkunft informierst, was dort schon alles vorhanden ist. Beispielsweise, ob das Hostel Bettwäsche zur Verfügung stellt oder ob du diese selbst mitnehmen musst.

Gepäck

Nachdem du deine Packliste erstellt hast, mach eine erste Bestandsaufnahme und geh die Punkte noch einmal in Ruhe durch. Dabei ist es hilfreich, die Gegenstände auf der Liste gleichzeitig vor sich auf dem Boden auszubreiten. Für eine nachhaltige Reise ist es am besten, mit wenig Gepäck und so kompakt wie möglich zu reisen. Versuche deshalb, unpassende oder doppelte Gegenstände auszusortieren und unnötige Verpackungen zu reduzieren.

Ein Sonnenhut ist z. B. für einen Strandurlaub gut geeignet, bei einer Rucksackreise oder Wanderurlaub in den Bergen ist eine Kappe jedoch sinnvoller. Du hast dir außerdem vor deinem Urlaub noch eine neue Zahnbürste gekauft, die aber noch in der Verpackung steckt? Pack die Zahnbürste am besten aus, wirf die Verpackung in die Recycle-Tonne und verstaue sie in deinem Zahnbürstenetui. Das kommt allerspätestens auf der Heimreise sowieso zum Einsatz und du kannst dich guten Gewissens in deinen nachhaltigen Urlaub aufmachen.

Zudem solltest du dir über dein Gepäck selbst Gedanken machen. Für Wanderurlaube und Backpacking ist der Rucksack dein bester Freund, bei einem Strandurlaub ist ein Koffer auch in Ordnung. Doch genau wie beim Inhalt lohnt es sich, das Gepäck ebenfalls so klein wie möglich zu halten. Reist du beispielsweise mit einem kleineren Handgepäckkoffer, dann nimmst du höchstwahrscheinlich keine überflüssigen Sachen mit. Am besten ist ein Gepäckstück mit vielen Fächern, dann kannst du die Sachen auch besser verstauen.

Picture by Ian Dooley on Unsplash

Deine Packliste

Nachdem wir dir bereits erklärt haben, wie du deine ganz persönliche Packliste erstellst, verraten wir dir, was du auf deine nachhaltige Reise unbedingt mitnehmen solltest.

Klamotten

Bei den Klamotten lautet die Grundregel: so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Orientiere dich bei der Auswahl deiner Klamotten am Wetter deines Reisezieles und an der Länge deines Aufenthalts. Zu den wichtigsten Klamotten gehören:

  • Unterwäsche,
  • Für jeden Tag ein frisches Oberteil,
  • Schlafanzug,
  • Kapuzenpulli oder leichte Indoor-Jacke,
  • Socken,
  • Hosen,
  • Passendes Schuhwerk.

Je nach Reiseland und -zeit brauchst du vielleicht auch eines der folgenden Dinge:

  • Feste Seife,
  • Festes Shampoo,
  • Zahnbürste,
  • Zahnpasta (auch plastikfrei und in fester Form als Zahntabs erhältlich),
  • Zahnseide,
  • Fester Deodorant,
  • Haarbürste oder Kamm.

Optional, aber durchaus hilfreich sind folgende Gegenstände:

  • Kernseife (Fungiert als Handseife oder als Wasch- & Spülmittel-Ersatz und Fleckenentferner),
  • Feuchtigkeitscreme (besonders bei sehr trockener Haut),
  • Kleiner Erste-Hilfe-Kasten (Basisausstattung: Wund- & Heilsalbe, Pinzette, Pflaster, Verband, kleine Schere).

Wichtige Dokumente

Ganz egal, wohin die Reise geht, diese wichtigen Dokumente sollten unbedingt auf deiner Packliste stehen:

  • Reisepass,
  • Ausweis,
  • Geldbeutel (am besten mit Kreditkarte und Bargeld, da je nach Reiseziel die Karten eventuell nicht akzeptiert werden),
  • Reiseversicherungs- oder Auslandskrankenversicherungsschein,
  • Evtl. Impfpass.

Elektronische Geräte

Für eine nachhaltige Reise ist es natürlich am besten, wenn du möglichst auf elektronische Geräte bei deiner Packliste verzichtest. Ein Handy bzw. ein Smartphone solltest du für den Fall der Fälle aber trotzdem immer bei dir haben, damit du im Notfall die Polizei oder die Feuerwehr alarmieren und deine Familie kontaktieren kannst. Optional sind hier Kopfhörer, falls du gerne Musik hören möchtest.

Optional: Ausrüstung & Hobbygegenstände

Nordic Walking Stöcke oder Hobbygegenstände wie Yoga-Matten und Fotoapparat. Du solltest diese Gegenstände allerdings nur mitnehmen, wenn du dir sicher bist, dass du sie auf deiner Reise auch wirklich verwenden wirst.

Picture by maxmann on Pixabay

Fazit

Generell ist nachhaltiges Reisen ganz einfach. Bei der Erstellung einer eigenen Packliste solltest du die folgenden Punkte im Hinterkopf behalten: Passe die Liste an deine persönlichen Bedürfnisse und die Verhältnisse in deinem Reiseland an. Versuche außerdem, so wenig Gepäck wie möglich, aber alles Nötige mitzunehmen. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Also, mach dich auf und genieße deine nächste Reise in vollen Zügen.

Wenn du dich für eine tolle Backpacking Route in Mexiko interessierst, dann schau dir doch mal diesen Blogbeitrag an. Lasse dich von unseren schönen socialbnbs für deine nächste nachhaltige Reise inspirieren und unterstütze mit deinem Aufenthalt das ökologische oder soziale Projekt, zu dem du reist. Erfahre mehr:

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.