Das größte Dorf aus Plastikmüll der Welt

Im Jahr 2019 wurden weltweit rund 368 Millionen Tonnen Kunststoff produziert – rund 18 Millionen Tonnen Plastik davon allein in Deutschland. Im Jahr 2050 könnte mehr Plastik als Fische im Meer schwimmen. Das sind erschreckende Erkenntnisse, oder? Wir wollen dir ein überaus engagiertes Projekt in Indonesien, das bei uns auf der Plattform gelistet ist, vorstellen: Project Wings. Project Wings macht sich nämlich genau diesen Plastikmüll zunutze und erschafft daraus etwas Gigantisches – das größte Dorf aus Plastikmüll der Welt. Erfahre mehr!

Picture by socialbnb

Die Gefahr von Plastikmüll

Wenn du bislang dachtest, dass der Großteil an Plastikmüll recycelt wird, dann müssen wir dich leider enttäuschen. Bis zum Jahr 2015 wurden ganze 6,9 Milliarden Tonnen Plastikmüll weltweit erzeugt. Recycelt wurden davon lediglich 9 Prozent. 12 Prozent wurden verbrannt und 79 Prozent deponiert oder in der Umwelt entsorgt. Industrieländer exportieren ihren Plastikmüll darüber hinaus – einige Tonnen gehen nach Indonesien.

Besonders gravierend für die Umwelt und besonders die Tierwelt ist der Plastikmüll in den Weltmeeren. Denn Plastik ist nicht biologisch abbaubar. Stattdessen zerfällt er durch den Einfluss der Natur in immer kleinere Teilchen und landet schließlich überall: im Meer, im arktischen Eis, in den Bergen. Schon in den entlegensten Gebieten haben Forscher*innen Mikroplastik entdeckt. Eine Plastiktüte benötigt mindestens 20 Jahre, um sich im Meer zu zersetzen. Eine Plastikflasche 450 Jahre und eine Angelschnur sogar 600 Jahre.

Jeden Tag essen, trinken und atmen wir Plastik. Laut Forscher*innen konsumieren wir unbewusst pro Woche 2000 kleine Plastikteilchen, die etwa 5 Gramm ausmachen. Das ist mit dem Gewicht einer Kreditkarte zu vergleichen. Dieser Gedanke ist irre, oder nicht? Es wird davor gewarnt, dass die Chemikalien in den Kunststoffen gravierende Gesundheitsschäden verursachen: von Allergien und Fettleibigkeit bis hin zu Unfruchtbarkeit, Krebs und Herzerkrankungen. Doch wie kann man sich Plastik auch zunutze machen und etwas Positives damit erschaffen?

Picture by H. Hach on Pixabay

Ein beeindruckendes Dorf aus Plastikmüll

Es ist so inspirierend zu sehen, wie beim Project Wings mit Plastikmüll umgegangen wird. Von außen wirkt das kleine Dörfchen mit seinen wunderschönen Holzbungalows in atemberaubender Naturkulisse so oder so schon sehr besonders. Doch wenn dir dann bewusst wird, dass die Häuser unter anderem aus Plastikmüll angefertigt wurden, dann ist das Ganze doch noch viel beeindruckender.

Project Wings ist eine junge Nichtregierungsorganisation, die drei der größten Probleme der Welt bekämpfen will: das Artensterben, die Abholzung der Regenwälder und die anhaltende Plastikflut. Zu diesem Zweck baut Project Wings das größte Dorf auf Plastikmüll bzw. Recyclingdorf der Welt auf. Damit positionieren sie sich als Vorreiter für diese Thematik.

Die Natur wird gesäubert und es wird ein nachhaltiges Bewusstsein geschaffen. Umwelterziehung und die Fertigstellung des Recyclingdorfs haben für die Einheimischen und die Arbeitenden im Dorf oberste Priorität. Die Menschen sollen für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert werden. Außerdem wird die Position der einheimischen Frauen, die Führungsaufgaben übernehmen, gestärkt.

Picture by socialbnb

2018 hat Project Wings die Idee der Ecobricks in Bukit Lawang ausgebaut. Ein Ecobrick ist eine Plastikflasche, die mit gebrauchtem Plastik in einer bestimmten Dichte verpackt ist und als wiederverwendbarer Baustein für die Herstellung verschiedener Gegenstände dient. Die Menschen vor Ort werden also bezahlt, wenn sie Plastikmüll sammeln und ihn dann gereinigt und getrocknet in eine PET Flasche gestopft abgeben. Für jeden rund ½ kg schweren Plastikbaustein erhält ein Mensch 5.000 IDR (= eine warme Mahlzeit, rund 30 Cent). 

Plastik erhält einen Gegenwert, verhilft Menschen zu einem zusätzlichen Einkommen und wird schlussendlich isoliert verbaut. (…) Es sollen insgesamt rund 250 Tonnen an Plastikmüll aus der Natur entfernt und in den Wänden isoliert werden, um das größte Recyclingdorf der Welt zu bauen. 

Project Wings

Wir finden dieses Konzept genial, was hältst du davon?

Picture by socialbnb

Project Wings bei socialbnb

Wir freuen uns riesig, dass wir dir einmalige Übernachtungsmöglichkeiten beim Project Wings anbieten können. Dafür bieten sich dir vier Optionen: ein süßer Holzbungalow mit zwei Einzelbetten, ein minimalistischer Bungalow direkt auf dem Wasser mit zwei Einzelbetten, ein Bungalow mit Doppelzimmer und Zugang zum eigenen schönen Garten oder ein gesamter Bungalow mit Gartenzugang. Die Übernachtungspreise für die verschiedenen Optionen befinden sich in der Preisspanne von 7 bis 18 Euro pro Nacht – der absolute Wahnsinn. Für welche Option würdest du dich entscheiden?

Picture by socialbnb

Vor Ort kannst du auf Anfrage verschiedene Aktivitäten und Ausflüge unternehmen. Zum einen kannst du dir eine Projekttour durch das größte Recyclingdorf der Welt geben lassen. Darüber hinaus ist die Gegend ideal für sportliche und actionreiche Aktivitäten wie Trekking-Touren, schwimmen im Fluss und Aktivitäten wie Schlauchbootfahren sowie Höhlenwandern. Egal, für was du dich entscheidest – dein Aufenthalt wird unvergesslich sein.

Picture by socialbnb

Falls du diesen Blogeintrag spannend fandest, könnte dir dieser Beitrag auch gefallen. Daniel – Host des socialbnbs Zonca Ecovillage – erzählt von seinem Leben im Ökodorf in Norditalien. Melde dich noch heute zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalte die Chance, eine Übernachtung in einem socialbnb deiner Wahl zu gewinnen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert